Stresspräventionstraining für Kinder und Jugendliche

Für Kinder

Schon im Grundschulalter leiden viele Kinder unter Stresssymptomen wie Nervosität, Unkonzentriertheit, Bauch- und Kopfschmerzen oder Schlafschwierigkeiten. Mit Hilfe des vorliegenden Stresspräventionstrainings können Kinder auf spielerische Weise lernen, akute und zukünftige Belastungen wahrzunehmen und angemessen auf sie zu reagieren.

Ein Gruppentraining, das mit einer Vielfalt von Methoden, wie z.B. Rollenspiele, Auflockerungs- und Entspannungsübungen, Fallgeschichten und Comics versucht, der Komplexität des Stresserlebens Rechnung zu tragen. Zusätzlich enthält es eine Anleitung für Eltern, die Entspannungsübungen zu Hause fortzuführen.

für Jugendliche

Stresserleben und Stresssymptome sind im Jugendalter weit verbreitet. Viele Jugendliche leiden regelmäßig unter Kopfschmerzen, Schlafproblemen und Appetitlosigkeit, aber auch Gefühlen der Anspannung und Überforderung. Das Stresspräventionsprogramm soll Jugendliche dabei unterstützen, aktuelle Belastungssituationen besser zu bewältigen und sie auf den Umgang mit zukünftigen Stresssituationen vorzubereiten.

Das Programm enthält neben einem Basismodul zum Problemlösen drei weitere Zusatzmodule zu stressbezogenen Kognitionen, zur sozialen Unterstützung sowie zu Entspannung und Zeitmanagement, die optional eingesetzt werden können. Das Präventionsprogramm richtet sich in erster Linie an Jugendliche der Klassen 7 bis 9. Für die Durchführung des Basismoduls und eines Zusatzmoduls werden acht Doppelstunden angeboten.

In einer umfangreichen Evaluationsstudie zeigten sich bei den Jugendlichen Wissensverbesserungen sowie Veränderungen der Bewertung von stresserzeugenden Situationen. Auch im Bewältigungsverhalten der Jugendlichen konnten Verbesserungen nachgewiesen werden.

Bei weiteren Fragen schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an: info@iftp-wf.de