Aufmerksamkeitsdefizit/-Hyperaktivitätsstörung (ADHS/ADS)

Was ist das? Wie erkennt man sie?

Charakteristisch für diese Störung ist ein früher Beginn, aus einer Kombinationen von überaktivem, wenig moduliertem Verhalten mit deutlicher Unaufmerksamkeit und Mangel an Ausdauer bei Aufgabenstellungen; situationsunabhängige und zeitstabile Verhaltenscharakteristika.

Die ICD-10 umschreibt dies wie folgt:

dass...

  • Aufgaben vorzeitig abgebrochen und Tätigkeiten nicht beendet werden
  • häufig von einer Aktivität zur anderen gewechselt wird
  • schnell das Interesse an einer Aufgabe verloren geht
  • das Kind sich schnell von neuen Aufgaben ablenken lässt
  • es in Situationen, wo Ruhe verlangt wird, exzessive Ruhelosigkeit zeigt
  • in ausgeprägter Form Redseligkeit und Lärmen oder Wackeln und Zappeln zu beobachten sind
Symptome treten bei den meisten Kindern bereits im Vorschulalter auf. Säuglinge zeigen beispielsweise Regulationsstörungen oder als Kleinkinder ein hohes Aktivitätsniveau. Mit dem Schuleintritt kommt es bei vielen Kindern in Folge zu einer Zunahme der Symptomatik, weil dann die Anforderungen an die Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer und motorische Ruhe erheblich steigen.

Iftp Therapie bei Aufmerksamkeitsproblemen

Ziel des Trainings im iftp ist,

  • das Aneignen von Basisfertigkeiten (z.B. genau hinschauen, genau hinhören)
  • das Erlernen kontrollierter Reaktionen
  • das Verbessern des Problemlöseverhaltens und die Übertragung dieser Lösungen auf schulische Fertigkeiten und alltägliche Anforderungen
  • das Aneignen von Arbeitsstrategien und Lerntechniken
Die Arbeit des iftp bezieht Eltern bzw. Familien mit ein. Ziel unserer Arbeit sind nachhaltige Veränderungen des alltäglichen Umgangs und Handelns miteinander.

Erfahren Sie mehr über Attentioner.

Bei weiteren Fragen schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an: info@iftp-wf.de